M – Eine Stadt sucht einen Mörder von Thea von Harbou und Fritz Lang

M – Eine Stadt sucht einen Mörder
von Thea von Harbou und Fritz Lang

Ein psychopathischer Triebtäter, der bereits acht Kinder auf dem Gewissen hat, versetzt die Bevölkerung einer Großstadt in Angst und Schrecken. Mittels eines Großaufgebotes an Beamten und ausgeschriebener Belohnung versucht die Polizei den Mörder zu fassen. Doch die Fahndung bleibt erfolglos. Immer mehr Kinder verschwinden. Als die Polizei beginnt Razzien in den einschlägigen Lokalen der Stadt durchzuführen und damit die Geschäfte der Halbwelt stört, ruft das die kriminellen Kartelle auf den Plan. Die Unterwelt organisiert sich, nimmt die Sache selbst in die Hand und versucht den Kindermörder mit Hilfe von Spitzeln ausfindig zu machen. Doch dem Mörder gelingt es immer wieder unterzutauchen.

Die Vorlage zu unserer Produktion „M-Eine Stadt sucht einen Mörder“ ist nach einer Umfrage der Stiftung Deutsche Kinemathek das wichtigste Werk der Deutschen Filmgeschichte. Fritz Lang und Drehbuchautorin Thea von Harbou haben mit ihrem Film einen Meilenstein der Filmkunst geschaffen.

Mit dieser Jubiläumsproduktion anlässlich unseres 25-jährigen Bestehens schlagen wir eine Brücke zu unseren Gründungsjahren als Musiktheater und haben einige Szenen musikalisch arrangiert. 

 

Das Ensemble

Kommissar Karl Lohmann . . . . . . . . Dieter Schmitt
Kommissar Frieder Groeber . . . . . . . . Janis Zaurins
Hans Beckert . . . . . . . . . . . . . . . . . Marko Formanek
Der Schränker . . . . . . . . . . . . . . . . . .  Sönke Städtler
Frau Beckmann . . . . . . . . . . . . . . . . Iris Schumacher
Frau Fritsche . . . . . . . . . . . . . .  Stefanie Wennmann
Die schöne Theodora . . . . . . . . . . . . .  Bianca Arndt
Herr Jäger  . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .  Heiko Fischer
Hannes Kubitzke . . . . . . . . . . . .. . . . . .Gosta Liptow
Paul, der Taschendieb . . . . . . . . . . . . Patrick Michel
Franz, Einbrecher . . . . . . . . . . . . . . .  Ulrich Schaller

Den Kindern liehen ihre Stimmen                                                                . . . . . . . . . . . . . .. Ella Bodenschatz und Phillip Wendt
Regie & Ausstattung . . . . . . . . . Frank Thannhäuser

Regieassistenz: . . . . . . . . . . . . . . . . . . Janine Krieger
Musikalische Leitung & Musikproduktion                                                     . . . . . . . . . . . . . . . . Marko Formanek & Stefan Hiller
Licht und Ton . . . .  Jan Herrscher, Simon Schindler
Bauten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                                    . . . . . Alexander Beutel, Sven Wiehe, Mariele Kaiser
Perücken . . . . . . . . . . . . . .. . . .. . . . . . Andrea Ellegast
Kostümanfertigung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .                                   Melanie Rosewick, Klaus Frech, Frank Thannhäuser

Donnerstag bis Samstag, jeweils 20 Uhr.

Tickets gibt es hier

 

Pressestimmen:

MORGENPOST:

„Ein spannender Theaterabend der lange nachwirkt. Sehr sehenswert“

MORGENPOST:

„ …großartige Schauspieler, die in vielen wechselnden Rollen pralles Leben auf die Bretter bringen

DIE WELT:

Die Darsteller sind Hamburg Typen, die man einfach mögen muss… Damit setzt das kultige Kieztheater seine erfolgreichen Klassikerinszenierungen auf einer neuen Schiene fort.“

HAMBURGER ABENDBLATT: 

„In 16 Jahren  als Krimitheater hat sich das Imperial keinen Flop erlaubt. Diese engagierte Team hat viel, wenn nicht sogar alles dafür getan, dass es so bleibt!“

NDR 90,3 vom 20.08.2019: