ZEUGIN DER ANKLAGEvon Agatha Christie

ZEUGIN DER ANKLAGE
von Agatha Christie

Nachdem die wohlhabende Miss French tot in ihrer Wohnung aufgefunden wird, gerät der charmante Leonard Vole unter Tatverdacht. Die Tatsache, dass Miss French ihn kurz vor ihrem Tod als Alleinerben in ihrem Testament bedacht hatte, liefert ein lupenreines Mordmotiv. Als Vole des Mordes angeklagt wird, beteuert er unschuldig zu sein und macht seine Ehefrau Christine zur Entlastungszeugin. Als diese im Zeugenstand erscheint, ändert sich alles…

Die Verfilmung von Billy Wilder aus dem 1957 mit Marlene Dietrich und Charles Laughton erlangte Kultstatus und auch heute hat das wohl packendste Gerichtsdrama aller Zeiten nicht an Faszination verloren. Die raffinierte Story aus der Feder von Agathe Christie bannt ihr Publikum von der ersten bis zur letzten Minute.

„Hochspannend, geradezu elektrisierend schnurrt dieses Drama über die detailverliebte Bühne.“
NDR 90,3

„Großer Premierenbeifall im Gerichtssaal. Womit? Mit Recht!“
Hamburger Abendblatt

„Absolut sehenswert“
Szene Hamburg

„…ausgefeiltes Gerichtsdrama…braucht den Vergleich mit dem Kultfilm nicht zu scheuen“
Hamburger Morgenpost

Das Ensemble:

Greta, Sir Wilfrids Schreibkraft ………………………………..Jessica Neumann

Mr. Mayhew, Rechtsanwalt ……………………………………………Janis Zaurins

Leonard Vole ……………………………………………………………..Ulrich Schaller

Sir Wilfrid Robarts, Anwalt ………………………………………..Sönke Städtler

Inspektor Hearne ………………………………….Marko Formanek/Wulf Mey

Christine Vole …………………………………………………………….Verena Peters

Gerichtsdiener …………………………………………….Christian Richard Bauer

Mr. Myers, Staatsanwalt ………………………………………………Gosta Liptow

Richter Wainwright …………………………………………………Wolfgang Riehm

Janet McKenzie …………………………………………………………Christa Krings

Die andere Frau …………………………………………………………..Luisa Röhse

 

Regie & Ausstattung …………………………………………..Frank Thannhäuser

Regieassistenz ………………………………………………………….. Janine Krieger

Bauten ……………………………………………… Alexander Beutel, Sven Wiehe

Perücken ………………………………………………………………… Andrea Ellegast

Lich ……………………………………………………………………………. Jan Herrscher

 

Premiere: 09.02.2017

Dernière: 26.08.2017