ENSEMBLE – Der Frosch mit der Maske

 Dieter Schmitt

Seit seiner Schauspielausbildung in Paderborn ist Dieter Schmitt regelmäßig an verschiedenen Bühnen im deutschsprachigen Raum zu sehen. In Hamburg spielte er bereits an den Kammerspielen, dem Altonaer Theater und am Ohnsorg Theater, wo er seit vielen Jahren zum erweiterten Ensemble gehört. Als Frank Thannhäuser dort „Arsenik un ole Spitzen“ inszenierte, wurde er auf den gebürtigen Dinslakener und seine besondere Eignung für Krimiproduktionen aufmerksam und konnte ihn für „Der Frosch mit der Maske“ endlich ans Imperial Theater holen. Neben seiner Bühnentätigkeit kann man Dieter Schmitt auch immer wieder in TV-Produktionen sowie als Sprecher bei Hörspielproduktionen erleben.

 

Urlrich Schaller

Nach seiner Ausbildung wirkte der gebürtige Thüringer in verschiedenen klassischen und modernen Theaterinszenierungen, u.a. im Sommertheater St. Georg, im Hamburger Sprechwerk, im Monsun Theater und im Theater in der Washingtonallee mit. In der Rolle des Sir Henry Baskerville kam er zur Produktion „Der Hund von Baskerville“ zum ersten Mal ans Imperial Theater. Seitdem gehört Ulrich Schaller zum Ensemble von Hamburgs Krimitheater.

www.ulrichschaller.de

 

Stefanie Wennmann

Nach Abschluss Ihrer Schauspielausbildung im Jahre 2013 spielte Stefanie Wennmann zunächst am Theater Orange und dem Hamburger Sprechwerk, bevor sie zu „Charlies Tante“ im Jahre 2015 ins Kleine Hoftheater wechselte. Neben Ihrer Bühnentätigkeit kann man Stefanie auch immer wieder in TV- und Werbeproduktionen sehen. „Der Frosch mit der Maske“ ist Stefanie Wennmanns erste Produktion am Imperial Theater.

 www.stefaniewennmann.de

 

 

Rouven Klischies

Bereits während seines Schauspielstudiums, das Rouven Klischies im Jahre 2017 abschloss, führte es ihn ans Lichthof Theater Hamburg. Hier wirkte er in verschiedenen Produktionen mit – unter anderem verkörperte er den Carl Baker in „Mosque Alert! – Achtung Moschee“. Im Theater „Das Zimmer“ spielte Rouven anschließend in der indischen Liebesgeschichte „Devdas“. Für „Der Frosch mit der Maske“ kommt Rouven Klischies erstmalig ans Imperial Theater.

 

 

Sönke Städtler

Seit Gründung von Hamburgs Krimitheater gehört Sönke Städtler zum Ensemble des Imperial Theaters. In bislang allen Edgar-Wallace-Inszenierungen war der gebürtige Saarländer mit von der Partie. Neben seiner Bühnentätigkeit ist Sönke Städtler als Sprecher tätig und war in „Baltic Storm“ (Kino) sowie in den TV-Produktionen „SOKO 5113“, „Großstadtrevier“, „Der Ermittler“, „Küstenwache“, „Stubbe“ und der ZDF-Produktion „Da kommt Kalle“ zu sehen.

www.soenke-staedtler.de 

 

Gosta Liptow

Nachdem der gebürtige Saarbrücker die Schauspielschule in Hamburg absolvierte, spielte er zunächst an verschiedenen Bühnen Deutschlands, bevor es ihn wieder in seine Wahlheimat Hamburg zog. Als Hamburgs Krimitheater erfuhr, dass Gosta bereits in Büchners „Woyzeck“ gemordet hat, wurde er umgehend für „Der grüne Bogenschütze“ verpfl ichtet. Dem Fernsehpublikum präsentierte er sich unter anderem in „Hallo Robbie“ und „Stubbe – von Fall zu Fall“. Nebenbei spielt Gosta noch in dem Suchtpräventionsstück „Wilder Panther, Keks“ und in dem Gewaltpräventionsstück „Der Kick“.

www.gostaliptow.de

Bianca Arndt

Im Anschluss an ihre Musicalausbildung an der Stage School Hamburg erhielt Bianca Arndt Engagements u.a. am Theater Lübeck, den Bad Hersfelder Festspielen, dem Musiktheater Basel und dem Hansa-Theater in Berlin, bevor sie 2006 zu „Jukebox Saturday Night“ erstmals für das Imperial Theater zum Einsatz kam. Inzwischen hat die gebürtige Bochumerin in nahezu allen namhaften Musicalproduktionen (u.a. „Evita“, „Cabaret“, „Anatevka“, „Hair“, „The Rocky Horror Show“, „Jesus Christ Superstar“) in ganz Europa mitgewirkt und wir freuen uns, Bianca nun erstmals in einer Krimiproduktion begrüßen zu können.

Janis Zaurins

Schon seit den Musicalzeiten des Imperial Theaters spielt Janis Zaurins regelmäßig in den verschiedenen Produktionen des Imperial Theaters mit. Seit Gründung von Hamburgs Krimitheater ist er immer wieder in zahlreichen Krimi-Produktionen zu sehen. Steht der gebürtige Hamburger nicht auf der Bühne, ist er in vielen Film- und TV Produktionen zu sehen (u.a. „Krude TV“, „Da kommt Kalle, „Extra 3“ .

www.zaurins.de

 

 

Marko Formanek

Als der gebürtige Wiener im Jahr 1994 für die Produktion „Buddy – Das Musical“ nach Hamburg kam, ahnte er noch nicht, dass dies seine neue Wahlheimat werden sollte. Zunächst spielte Marko Formanek sieben Jahre lang den Buddy Holly bevor er für die Produktionen „Freak Out“ und „Zustände wie im alten Rom“ ans Imperial Theater kam. Viele weitere Engagements an diversen Hamburger Bühnen folgten – zuletzt war Marko auch in „Der Fluch des Pharao“ zu sehen. Einmal im Monat verwandelt er gemeinsam mit seinen Band-Kollegen in der Show „Buddy Forever“ das Imperial Theater in einen Rock’n’Roll-Ballroom.

www.markoformanek.de

Thomas Fitschen

Seine Bühnenreife erlangte Thomas Fitschen an der Freien Schauspielschule Hamburg. Anschließend konnte man ihn in verschiedenen Produktionen im Polittbüro, dem Ernst-Deutsch-Theater, dem St. Pauli Theater, dem Stadttheater Lüneburg und dem Theater SehnSucht erleben. Des Weiteren ist Thomas auch immer wieder als Sprecher zu hören (u.a. „Edna Bricht aus“, „The Whispered World“, „A New Beginning“). Für die Produktion „Der schwarze Abt“ kam Thomas erstmalig ans Imperial Theater und wirkt seitdem immer wieder in den verschiedenen Krimiproduktionen mit.

 

Heiko Fischer

Heiko Fischer absolvierte seine Ausbildung als Schauspieler an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg. Anschließend spielte er u.a. als Dr. Mortimer in „Alles auf Krankenschein“, als Falk in „Agathe oder ich“ oder als Dieter Brummer in „Tratsch im Treppenhaus“. der gebürtige Nordfriese in zahlreichen TV-Produktionen mitgewirkt, u.a. in „Großstadtrevier“, „Türkisch für Anfänger“, „Bella Block“ und im „Tatort“. 2004 gründete Heiko das Travestie-Ensemble „La Transformation“. 2010 und 2011 war er unter anderem für die Bühne Schleswig als Regisseur tätig. 2012 stand Heiko für das Main Schmidt Theater in Mühlheim am Main in „Die famose Schmidt-Schlagersause“ auf der Bühne, im Schmidt Theater in der „Villa Sonnenschein“ und seit 2013 im Tivoli in „Heisse Ecke“.